Aktuell läuft auf radio CHANNEL21
Loading

Der Song Fleetwood Mac Song «Silver Springs» welcher zwar musikalisch gefühlvoll klingt, ist alles andere als eine Liebeserklärung – eher das Gegenteil. Sängerin Stevie Nicks verarbeitet in dem Song die schmerzliche Trennung zu ihrer Jugendliebe und Bandgitarristen Lindsey Buckingham.

Die beiden Musiker Nicks und Buckingham lernten sich in einer Highschool in Kalifornien kennen. Bevor aus den beiden ein Liebespaar wurde, begann Stevie Nicks auf Bitten von Lindsey Buckingham bei dessen Band «Fritz» den Gesangspart zu übernehmen. Anfang der 1970er Jahre löste sich die Band auf, aus Nicks und Buckingham wurde ein Paar.

Zwei Jahre später das Paar gemeinsam nach Los Angeles, um sich ernsthaft der Musik zu widmen. Sie gründeten eine Gruppe namens «Buckingham Nicks» und veröffentlichten ein Album, das ein Flop war. Mit dem gefloppten Album verlor auch ihr Label den Glauben, die Musikkarriere der beiden Musiker und sie fallen.

Stevie Nicks war dadurch gezwungen, wieder Alltagsjobs anzunehmen. Ihr Freund – Lindsey – hingegen widmete sich weiterhin der Musik und es gelang im, dass die beiden 1975 der Band Fleetwood Mac beitreten konnten.

Zusammenzuarbeiten und das Privatleben in einem solchen Business zu teilen, endet nie gut und so stand die Beziehung seit Bandbeitritt und keinem guten Stern. Noch während das junge Paar zusammen mit Mick Fleetwood (Schlagzeug) und dem Ehepaar Christine (Keyboard) und John McVie (Bass) schreiben und aufnahmen, trennten sich die beiden.

Stevie Nicks schrieb den Song «Silver Springs“ nach ihre Trennung von Lindsey, Buckingham, um so den Schmerz und die Beziehung zu verarbeiten. Ein schwieriges Unterfangen, zumal die beiden beschlossen hatten, dennoch weiterhin gemeinsam mit Fleetwood Mac Musik zu machen und so Kollegen blieben.

In einem Interview aus 1997 erklärte Nicks ihre Absichten hinter «Silver Springs»:

„Ich bin so sauer auf dich.
Du wirst mich für den Rest deines Lebens im Radio hören, und es wird dich ärgern.
Ich hoffe, es ärgert dich.“

Trotz der Trennung spielte Fleetwood Mac den Song «Silver Springs» auch während deren Live-Konzerten. So auch 1997 in den Warner Bros. Studios in Burbank, Kalifornien. Und gerade dieser Auftritt zeigt, wie bewegend und mit scheinbar mit einem gewissen emotionalen Groll Stevie Nicks ihrem Gitarristen zu verstehen geben will, wie sehr sie unter der Trennung vor 20 Jahren gelitten hatte. Man fühlt von der ersten Sekunde, mit der Sängerin mit – wann spürt förmlich den Schmerz, welcher sich in den Zeilen verstecken, da kann auch das Klavier-Intro von Christine McVie zu Beginn des Songs nichts retten.

Wie Nicks da steht, mit ihren Gedanken scheint sie weit weg zu sein. Erinnert sich an den Schmerz der Trennung, als Zuschauer nimmt man wahr, wie sie verkrampft den Mikrofonständer umklammert und dann mit einem grimmigen Blick in Buckinghams Richtung starrt, während sie alles herauslässt.

In diesem Videoclip kann man mit Stevie Nicks die damalige Geschichte, das Drama und die Liebe zwischen den beiden anhand der Lyrics durchleben.
Und als Zuhörer spürt man förmlich den Schmerz und die Wut, welche sie an den zur linken Seite stehenden Lindsey richtet. Gesanglich mag wohl die Zeile:

«…you’ll never get away from the sound
of the woman that loves you»

am eindringlichsten sein, welche sich der Gitarrist anhören musste, gepaart mit ihrem eindringlichen, fast schon unheimlichen Blick, als würde sie ihn gerade mit einem Fluch belegen.

Fun Fact:
«Silver Springs» sollte eigentlich auf dem 977er-Album „Rumours“ enthalten sein, aber endete schlussendlich als B-Seite des Hits „Go Your Own Way“ (Album: «Rumours»).

Ironie: Der von Lindsey Buckingham geschriebenen Song «Go Your Own Way» schrieb der Gitarrist – unabhängig vom Wissen des Stücks «Silver Springs» – einen Song über Stevie Nicks.

Bildmaterial: Printscreen Youtube, Fleetwood Mac

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert